Aufmerksames Warten
Glauben leben · 22. November 2021
Wann ist es endlich soweit? Der Satz aus dem Lukasevangelium bezieht sich auf das Warten, dass Gottes Sohn wieder kommt. Zu uns. Es wäre doch schade, diesen wichtigen Moment zu verpassen.

Sachor beziehungsweise 9. November
Glauben leben · 06. November 2021
Die biblische Aufforderung „Sachor“ bedeutet „erinnere dich“. Am 9. November gedenken Christinnen und Christen der Pogrome von 1938, Jüdinnen und Juden gedenken am Jom HaSchoah der Ermordeten. Wir brauchen die Erinnerung an das Unrecht, um Zukunft zu gestalten – ohne Antisemitismus. Geh denken!

Gott ist Liebe
Glauben leben · 01. November 2021
Heutzutage ist es nicht mehr selbstverständlich, an Gott zu glauben. Im Gegenteil, häufig muss man sich dafür rechtfertigen.

Vorbilder
Glauben leben · 19. Oktober 2021
Wenn der Monatsspruch für Oktober die Worte aus dem Hebräerbrief in Erinnerung ruft, aufeinander zu achten und einander anzuspornen zur Liebe und zu guten Werken, dann – so meine ich – wird das auch nur auf diese Weise nachhaltig gelingen: durch ein ermutigendes Vorbild.

Versöhnung feiern: Jom Kippur beziehungsweise Buße und Abendmahl.
Glauben leben · 28. September 2021
Nach Tagen der Buße und Umkehr feiern Jüdinnen und Juden an Jom Kippur Versöhnung mit Gott. Christinnen und Christen erfahren Erneuerung durch Umkehr zu Gott. In Buße und Abendmahl feiern sie Gottes Gegenwart und bitten um Frieden und Versöhnung. Geschenkter Neuanfang.

Die Euphorie sammeln!
Glauben leben · 22. September 2021
Die Selbstbezogenheit von Menschen steht der Euphorie und damit den großen und notwendigen Projekten dieser Welt im Weg. Heute scheitern wir an Klimazielen, an menschlichen Lebensverhältnissen für alle, aber auch am (Gemeindeauf-)Bau, solange wir all das nicht als eine Gemeinschaftsaufgabe begreifen. Und wenn wir Gott sich beteiligen lassen, kann uns das nur beflügeln.

Perfektion
Glauben leben · 08. September 2021
Menschen, die zum Perfektionismus neigen, bringen oft große und sehr gute Dinge hervor. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist: Die treibende Kraft hinter (destruktivem) Perfektionismus ist Angst. Es ist die Angst davor, kritisiert zu werden.

Verbunden im Gedenken: Tischa B´av beziehungsweise Israelsonntag
Glauben leben · 26. August 2021
Am 9. Av erinnern Jüdinnen und Juden die Zerstörung des Jerusalemer Tempels. Christinnen und Christen früherer Zeiten deuteten sie als Gericht Gottes. Heute bekräftigen die Kirchen ihre Verbundenheit mit dem jüdischen Volk – evangelische Christinnen und Christen am Israelsonntag. Aufeinander achtgeben!

Erfahrungen
Glauben leben · 11. August 2021
Jesus hat Menschen gespeist, nicht ab-gespeist, las ich neulich. Solche Erfahrungen machen Menschen neben und mit ihm. Ihn selbst erleben sie als ein Wunder, das ihr Leben verändert.

Psalm 31,9: „...du stellst meine Füße auf weiten Raum.”
Glauben leben · 23. Juli 2021
Als ich mit meinen Kindern in der Nähe von Östersund (Schweden) auf diesem Berg stehen durfte, wurde mir plötzlich bewusst: Genau das ist es! Hier spüre ich die Weite Gottes geradezu körperlich. Da gab es keine Grenzen, zumindest erkannte mein Auge keine, und auch keine Beschränkungen. Durch nichts wurde mein Blick abgelenkt. So hatte ich es noch nie gesehen und noch nie gespürt.

Mehr anzeigen