· 

Eine Taste für Zion

Flügel im Gemeindesaal
Foto: Jan Holfert

 

 

Seit vielen Jahren leistet unser von der Firma C. Bechstein gefertigter Flügel im Gemeindesaal seine Dienste – während der Gottesdienste im Garten, bei Festen und zur Ausbildung musikbegeisterter Jugendlicher.

1983 hatte ihn unsere Gemeinde gebraucht von der Witwe eines TU-Professors geschenkt bekommen, als sie in ein Seniorenheim zog.

Aufgrund seines Alters befindet sich der Flügel in einem Zustand, der unbedingt einer Generalüberholung bedarf. Die Prüfung durch Sachverständige hat ergeben, dass sich eine Restaurierung lohnt. Ein neuer Flügel wäre auch sehr viel teurer.

 

Die Musik ist ein wesentliches Element unseres Gemeindelebens - in Gottesdiensten und ebenso in Kreisen oder bei Gemeindeveranstaltungen. Sie gestaltet das Miteinander einer lebendigen, sich in Resonanz befindlichen Kirchgemeinde. Laut dem Soziologen Prof. Hartmut Rosa ist nur dann eine Gemeinschaft eine lebendige, wenn sie in Resonanz, d.h. in Interaktion ist - wie bei einem Flügel, der durch Tastenanschlag über den Resonanzboden Musik erklingen lässt, so erhält auch Musik unsere Gemeinde lebendig. 2019 gab es bereits eine Spendenaktion für die Restaurierung unseres Flügels. Die eingegangenen Spenden decken bereits einen Teil der Kosten ab, aber bei weitem nicht alle.

 

Deshalb haben wir als Kirchenvorstand ein ergänzendes Projekt „Restaurierung des Bechsteins“ beschlossen. Die Taste ist dabei Symbol für das Projekt. Jeder ist aufgerufen, uns mit einer Spende dabei zu unterstützen. Wer mehr als 100 Euro spendet, erhält eine gravierte Taste unseres leider nicht mehr nutzbaren Klaviers als Erinnerung.

 

 

Bitte nutzen Sie für Ihre Überweisung folgende Bankverbindung:

Kontoinhaber Ev.-Luth. Zionskirche;
IBAN 48 3506 0190 1607 4000 12;

Verwendungszweck: 0920 Flügel.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Dorothee Eychmüller und Gerd Grabowski

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0