Über uns

Zionskirche zu Weihnachten
Bild: Titus Parade

Unsere Kirche
Unsere Evangelisch-Lutherische Zionskirche befindet sich nur wenige Kilometer südlich der Dresdner Innenstadt. Sie wurde am 31. Oktober 1982 geweiht und ist im schwedischen Stil errichtet. Sie war ein Geschenk des Lutherischen Weltbundes an die Sächsische Landeskirche in der DDR und wurde mit Unterstützung der schwedischen Kirche erbaut. Zu unserem Gemeindezentrum gehören ein Kirchsaal, ein Gemeindesaal und mehrere Gruppenräume.

Die alte, 1912 geweihte Zionskirche an der Nürnberger Straße fiel den Bomben des 2. Weltkrieges zum Opfer. Ihre Ruine dient der Stadt Dresden heute als Lapidarium.

 

Unsere Gemeinde

Unsere Zionskirchgemeinde hat rund 1.200 Gemeindeglieder, darunter viele Hochschulangehörige aufgrund der Nähe zur Technischen Universität Dresden.

Unser Gemeindeleben wird von zahlreichen Ehrenamtlichen mitgetragen, die sich in vielfältiger Weise engagieren, so in den Ausschüssen, in Kreisen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, im Besuchsdienst, im Nachtcafé oder bei Veranstaltungen und Festen. Aller zwei Monate erscheint der Gemeindebrief mit Informationen zum Gemeindeleben.

 

Mit den Gemeinden Auferstehung Dresden-Plauen, Paul Gerhardt Coschütz-Gittersee und Annen-Matthäus verbindet uns ein Schwesternkirchverhältnis. Die Evangelische Studentengemeinde nutzt unsere Kirche oft für ihre Gottesdienste. Auch mit unseren Nachbarn der katholischen Pfarrei Selige Märtyrer vom Münchner Platz haben wir ein freundschaftlichen Verhältnis. Traditionell enge Kontakte pflegt unsere Gemeinde auch mit der Gemeinde Kullavik in Schweden.


In den Wintermonaten sind wir freitags und sonntags Gastgeber des Nachtcafés für Wohnungslose.

 

>> Unser Gemeindezentrum

>> Chronik der Zionskirche

>> Mitarbeiter und Kirchenvorstand

>> Schwestern und Partner

>> Unsere Partnerschaft mit der Gemeinde Kullavik

>> Nachtcafé