· 

Wo sich Himmel und Erde berühren

Welches Bild ich mit FRIEDEN verbinde?

 

Einen Sonnenuntergang am Meer.

Sich im Strandkorb sitzend der Stille

der Abenddämmerung überlassen,

nur unterbrochen vom Rauschen des Meeres

und dem Schrei der Möwen.

Einfach zur Ruhe kommen und alles,

was mich beschäftigt, hinter mir lassen.

Andächtig beobachten,

wie die Sonne langsam im Meer versinkt

und sich dabei im Wasser spiegelt.

Immer wieder fasziniert sein,

wie das Blau des Himmels

unzähligen Rot- und Orangetönen weicht,

die sich zu einem harmonischen Farbenspiel verbinden.

Den Blick über die Weite des Meeres gleiten lassen

mit seinem Hauch von Ewigkeit,

hin zum Horizont, wo Himmel und Erde sich berühren.

„Wie schön hat Gott unsere Welt geschaffen!“,

möchte man dem entgegenrufen.

„Suche FRIEDEN“ – hier finde ich ihn

und kann ihn für einen Moment festhalten.


Tun wir alles in unseren Kräften Stehende dafür,

Gottes wunderbare Schöpfung zu bewahren!

 

C.M.